Einheiten

Komponenten der Wieland Anlagentechnik GmbH werden auch in den Maschinen namhafter Werkzeugmaschinenhersteller eingesetzt.

Wir projektieren und entwickeln kundenspezifische Funktionseinheiten

  • Dreh-, Bohr- und Gewindeeinheiten
  • Elektromechanische Plandreheinheiten
  • Verfahrständereinheiten
  • Werkzeugwechselsysteme
  • Bürst- und Finishmodule
  • Interpolations Dreh-Fräsmodule
  • 3D-Sägestationen

Modulare Systeme für den Werkzeugmaschinenbau

  • Spindel-Einheiten
    Die in der Tabelle angegebenen Größeneinheiten sind Standardwerte, gleichzeitig bieten wir auch individuelle Kombinationen an. Gerne stellen wir Ihnen ein 3D-Modell auf Anfrage zur Verfügung.
    Lagennenndurchmesser (mm) Nennbreite (mm) Spindelkopf HSK (mm) Spindeldrehzahl max.(U/min) Arbeitsleistung max. (kW)
    SP35 80 40 16.000 2,2
    SP45 125 50 12.000 4
    SP70 200 63 7.000 11
    SP100 250 80 4.000 22
    SP120 320 100 3.000 40
  • Schlitten-Einheiten

    1-Achs-Schlitten-Einheiten:

    werden zum Positionieren oder für Vorschubbewegungen eingesetzt. Bevorzugt kommen Rollenumlaufsysteme und elektromechanische Antriebe zum Einsatz. Andere Führungs- und Antriebssysteme werden bedarfsorientiert ausgelegt (hydrostatisch, hydrodynamisch usw.)

    2-Achs-Schlitten-Einheiten:

    Rechtwinklig angeordnete Schlitteneinheiten ermöglichen Bewegungsfreiheiten in zwei Richtungen. Höchste Steifigkeit und Genauigkeit ist die Voraussetzung für prozesssichere Maschinen.

    3-Achs-Schlitten-Einheiten:

    sind individuell kombinierbar mit verschiedenen Bearbeitungsköpfen wie in Ausführung integriert, angebaut, aufgebaut, einspindlig, mehrspindlig, mit Revolver, mit Werkzeugwechsler usw.

    Diese Einheiten zeichnen sich durch ihre kompakte steife Bauweise aus.

    Ausführung: 1-Achs, 2-Achs-, 3-Achs-Einheiten
    Führung: Wälzführung, hydrodynamische oder hydrostatische Führung
    Nennbreite: 125, 250, 400, 630, 800 mm
    Nennhübe: 160, 250, 400, 630, 800 mm
    Antriebe: elektromechanisch, pneumatisch und hydraulisch
    Optionen: Linearmaßstab, integrierte Einbauspindel, Antrieb direkt oder achsversetzt, Teleskopabdeckungen
  • Plandreh-Einheiten

    Zur Bearbeitung von rotationssymmetrischen Konturen an Bauteilen kommen auf Sondermaschinen Plandreheinheiten mit den entsprechenden Bearbeitungsköpfen zum Einsatz.

    Dadurch können Bearbeitungsoperationen wie Plandrehen, Ausdrehen, Einstechen, NC-Kopierdrehen, rückseitiges Bearbeiten und Fasen usw. realisiert werden.

    Unsere Spindeleinheiten werden dazu mit einer Planzugeinrichtung für schwere Zerspanungsaufgaben oder einem rotatorischen Antrieb für die hochpräzise Bearbeitung ausgestattet.

    NC-Plandreheinheiten mit Planzugeinrichtung:

    Die NC-Plandreheinheit PM leitet die Stellkraft reaktionsfrei über eine Zugstange in das Werkzeug ein. Der Wärmegang kann innerhalb des Planzugsystems kompensiert werden.

    NC-Plandreheinheiten mit rotatorischem Antrieb:

    Die NC-Plandreheinheit RM synchronisiert sich automatisch am Spindelantrieb, leitet eine vor- oder nacheilende Stellbewegung rotatorisch in das Werkzeug ein. Höchste Auflösung auch bei großen Hüben und das ohne Wärmegang.

  • Sonder-Einheiten

    Neben unserem Standard entwickeln wir bei Bedarf Lösungen, die auf Ihre Bearbeitungsaufgabe zugeschnitten sind.

    Projektierte Sonder-Einheiten / Spindel-Einheiten / Bohr-Einheiten / Gewinde-Einheiten.

    Verfahrständer-Einheiten mit Werkzeug-Wechselsystemen

    Bürst-Module / Finish-Module / Interpolationsdrehfräsmodul